Seite 1 von 2
#1 Marillion von Ortega 24.09.2016 17:28

avatar

Wie kommt denn die neue Marillion so an?

#2 RE: Marillion von WorkingMan 26.09.2016 06:35

avatar

Ich finde es echt gelungen, habe es aber erst einmal gehört

#3 RE: Marillion von Newworldman 27.09.2016 08:56

avatar

Ich warte noch drauf...

#4 RE: Marillion von flo1102 27.09.2016 13:18

avatar

Ich habe sie erst einmal durchlaufen lassen (aber mit intensivem Hören) ... kann/möchte mir noch keine abschließende Meinung bilden. Aber Begeisterungsstürme sind bei mir ncoh keine ausgebrochen ...

Ich vermisse seit Jahren bei Marillion Songs von einer Qualität wie "Easter" oder "Beautiful" (mit Melodien zum dahinschmelzen), "Gazpacho", "King" oder "Quartz" (mit Dramatik) oder "Hooks In You", "Hard As Love" oder "Cannibal Surf Babe" (echte Abgehnummern) ...

Auf allen der letzten Alben vermisse ich den ein oder anderen herausragenden Song ... "Somewhere Else" und "Happiness Is The Road" sind für mich Totalausfälle, "Sounds ..." fand ich denn schon besser aber nicht überzeugend ... einzig "Marbles (2-CD)" konnte mich zuletzt ansprechen, hat aber auch eine gewisse Zeit gebraucht ...

Ob "FEAR" mich letztendlich überzeugt braucht wohl noch ein paar Durchlaufversuche, ... die Grunddramatik stimmt schon mal, viele Motive klingen für mich aber noch zu beliebig ...

Und den 5.0-Mix der SACD kann man sich sparen, der ist absolut unspektakulär ...

#5 RE: Marillion von Newworldman 06.10.2016 09:59

avatar

Bei mir lief sie erst ein Mal...werde meinen Senf aber noch dazu abgeben...
Die braucht noch ein paar Rotationen...

#6 RE: Marillion von Phoenix 06.10.2016 11:58

avatar

Ich stimme Flo zu. Ich habe Marillion zu Zeiten den Radiation bzw. Marillion.com verloren. Die Marbels habe ich die Tage bekommen, und die Fear lief auch erst einmal.
Bis jetzt habe ich den Eindruck das die Songs seit Radiation rockiger geworden sind und eben die geilen Melodien von Seasons End oder Hollidays in Eden vermissen lassen. Vom Prog-Rock der Fish Era garnicht zu reden. Aber ich will nicht wie ein eiwg gestriger klingen.

Grundsätzlich gefällt mir die Fear schonmal besser als die Sounds, mal gucken wie es sich entwickelt.

#7 RE: Marillion von flo1102 07.10.2016 10:24

avatar

Also ... ich habe mir das Album jetzt dreimal angehört, davon einmal bewusst mit Kopfhörer. Und ich bin für mich zu dem Ergebnis gekommen ... ein weiteres durchschnittliches Album in ihrer langen Reihe durchschnittlicher Alben!!! ...

Nicht wirklich schlecht aber auch nicht sonderlich begeisternd. Irgendwie haben sie seit Jahren das Gespür verloren, mal wieder ein wirklich herausragendes Album zu produzieren (das letzte Album, das mich sofort gepackt hatte war "Anoraknophobia" 2001). Der ganze Medienhype im Vorfeld war .... total überzogen, und im Endeffekt hat die medienwirksame Provokation mit dem F-Wort im Titel wohl funktioniert. Schade dass eine Band wie Marillion soetwas inzwischen nötig hat ...

Keiner der Songs hat bei mir gezündet ... die Longtracks haben immer wieder mal interessante Momente, die aber in der Länge der einzelnen Songs für mich vollends verpuffen ... wie sagte H im Interview: " für viele wird es ein Album sein mit zusammengestückelten Songideen ... " - Jepp. das trifft es in meinen Augen!!! ... "New Kings" und "The Leavers" sind streckenweise für mich die besten Songs ... aber leider auch nur beste Songs in einem schwachen Album ... einzeln live gespielt könne beide Songs sicherlich soetwas wie eine spezielle Atmosphäre entwickeln, innerhalb dieses Albums gehen sie im Gesamtzustand der Belanglosigkeit auf. "White Paper" finde ich absolut überflüssig ... mag sein, dass es bei diesem Album in erster Linie um die textliche Botschaft geht, was bei mir aber durch die dürftige musikalische Umsetzung leider nicht ankommt.

Ebenso zieht sich seit Jahren durch alle Alben die ewig gleiche Zelebration der Langsamkeit ... irgendwie scheinen Marillion in einer Endlosschleife des Half-Time-Beats gefangen zu sein ... mag sein, dass H darin seine eigene ideale Plattform für seine Gesangcharakteristik gefunden haben mag, aber die Band sollte sich auch mal fragen, ob Ian Mosley mit seiner stoischen Trommelei der Band weiterhin gut tut. Mir kommt es immer so vor, als ob er seinen Musikerkollegen sagt ... "Jungs, ich will mich in meinem Alter nicht mehr so hetzen ... lasst uns das mal wieder etwas ruhiger angehen!!" ... Abwechslung hört sich anders an, und das seit mindestens 18 Jahren!!!

Zur Ehernrettung der Band muss ich aber sagen, dass für mich live immer noch eine Bank sind, die es schafft auf der Bühne eine ganz eigene Atmosphäre zu schaffen ... das letzte Live-Album "A Sunday Night ..." und das kürzlich von mir erworbene "Somewhere In London" haben den speziellen Vibe, den ich auf ihren Studioproduktionen vermisse. Sicher liegt es auch daran, dass es H schafft durch seine Bühnenpräsentation (die nicht jedem zusagt) durch Gestik und Mimik auch den durchschnittlichen Songs den Ausdruck zu verleihen, den sie benötigen (und ergänzend dazu die großartigen Songs vergangener Tage) ... auf den Studioplatten ist das natürlich so nicht möglich.

Und trotzdem ... wahrscheinlich werde ich mir das nächste Album wieder kaufen, in der endlosen Hoffnung auf wieder richtig gute Songs ... denn irgendwie mag ich diese Band trotzallem!!!

(eine ganz persönliche Bewertung!!)

#8 RE: Marillion von Newworldman 07.10.2016 11:05

avatar

Oh, ich hoffe Ortega liest das. Das könnte interessant werden - er hat's ja bei den Babyblauen sehr gut bewertet.

#9 RE: Marillion von flo1102 07.10.2016 11:38

avatar

Na ja, ... er hatte gefragt ... und ich habe meine Ansichten mitgeteilt ... muss er ja nicht teilen (auch wenn ich hier mit streitbaren Themen keine guten Erfahrungen habe!!)

#10 RE: Marillion von Newworldman 07.10.2016 12:20

avatar

Ja, stimmt...da war doch mal was.
Also ich muss sagen, dass von den letzten Alben auch wenig bei mir hängen geblieben ist. Die letzte wirklich geniale Scheibe in meinen Augen (oder besser Ohren) war die Marbles. Und auch die hat wirklich laaaaange gebraucht bis sie gezündet hat - jetzt liebe ich sie allerdings über alle Maßen. Invisible Man und Neverland sind Über-Stücke für mich. Das letzte Album, was mich als ganzes, von vorne bis hinten, durchgehend begeistert hat, war (so leid es mir tut) die Clutching at straws...
Auf allen anderen sind immer wieder Highlights drauf, aber auch Lieder, die mir so gar nichts bringen.

#11 RE: Marillion von flo1102 07.10.2016 12:46

avatar

Mein Einstieg in die Marillion-Welt war (wie sicherlich bei vielen) "Misplaced Childhood" ... mit der Einschränkung, dass ich Fishs Gesang nie sonderlich leiden konnte. "Script .." klingt für mich trotz toller Songs noch musikalisch etwas holprig "Fugazi" war dann eine echte Weiterentwicklung, die zum folgenden Meisterwer führte...

... an die Hogarth-Ära musste ich mich zuerst auch erst ein wenig gewöhnen, fand die Stimme aber schon immer um Längen besser. "Holidays In Eden" hat mich dann komplett begeistert, ... und auch "Seasons End" habe ich danach mehr als liebgewonnen. "Brave" war das erste Album, dass ein weinig gebraucht hat, aber die Stimmung und Umsetzung der Geschichte finde ich mehr als gelungen ... "Afraid Of Sunlight" war dann zwar etwas ruhiger, aber mit tollen Songs. Die "Strange Engine" war dann für mich das erste schwächere Album, das nicht in Gänze überzeugen konnte. ...

Und "Radiation" war dann ein regelrechter Schock ... mit dem Album konnte ich gar nichts anfangen, was aber auch an der üblen Produktion lag. Seit dem 2013-Remix kann ich aber auch hier Elemente entdecken, die ich grundlegend interessant finde ... genauso beim unterbewerteten "Marillion.com" .. "Go", "Rich" und "Inetrior Lulu" sind durchaus Klassesongs, die über die schwachen Momente hinwegtrösten ... "Anoraknophobia" fand ich dann wieder durchweg klasse ... "Marbles" hat bei mir auch gebraucht, wobei die 1-CD-Version irgendwie keinen roten Faden hat. In der 2-CD-Variante wird die grundstimmung des Albums plausibler ... und mit "Neverland" ist ein Hammerstück drauf, und "Don't Hurt Yourself" und "You're Gone" sind für mich so die letzten Versuche, auch mal was flotteres unterzubringen. "Invisible Man" ist ein echt harter Brocken, aber für mich ein mutiges Stück mit vielen Facetten ... was ich auf allen folgenden Alben vermisst habe.

Seit "Somewhere Else" tue ich mich schwer ... von der Platte ist bei mir kein Song hängen geblieben, und "Happiness ..." ist für mich vollends ein Griff ins Klo ... ein Sammelsurium herausragender Exponate der Langeweile (!!!), und das auch noch über 2-CDs verteilt ... Bei "Sounds ..." erkenne ich eine leichte Steigerung, "Gaza" hat durchaus wieder soetwas wie Dramatik, ... der Rest kann mich nicht ganz überzeugen, finde es aber nicht ganz so übel wie die Alben vorher. Leider ist "FEAR" für mich keine Weiterentwicklung ... sondern eine Treten auf der Stelle mit leichter Rücklage ...

Und wie schon erwähnt ... das jahrelange ewige festhalten an Half-Time-Beats durch alle Platten macht es nicht sonderlich zugänglicher oder interessanter!!!

Aber wie gesagt ... live bleibt die Band für mich eine solide Bank ... und die Live-Veröffentlichungen durchweg klasse ...

#12 RE: Marillion von bravado 07.10.2016 17:38

Zitat von Newworldman im Beitrag #8
Oh, ich hoffe Ortega liest das. Das könnte interessant werden - er hat's ja bei den Babyblauen sehr gut bewertet.

Er rezensiert bei den Wichtigtuern?
Echt jetzt?

#13 RE: Marillion von Ortega 08.10.2016 08:56

avatar

Absolut nachvollziehbare Kritik. Ich selbst finde jeden einzelnen Song sehr stark. Aber wer mit dieser Atmosphäre nichts anfangen kann, der wird natürlich mit F E A R nicht glücklich werden. Aber mir gefallen ja auch die Jammerlappen von Gazpacho.

#14 RE: Marillion von Ortega 08.10.2016 09:00

avatar

Oh, ist doch toll, wenn es verschiedene Meinungen gibt, zumal ja auch gut begründet. Was Flo schreibt ist nachvollziehbar. Das geht dann eben auf die Ebene "Geschmack" und der ist glücklicherweise verschieden. Auch ich wünsche mir mal wieder etwas mehr King of Sunset Town oder This Strange Engine in den Marillion des 21. Jhd.

...und ein oder mehrere Kelly Soli. ;-)

#15 RE: Marillion von Phoenix 08.10.2016 11:49

avatar

Jepp, da bin ich bie dir. Vollste Zustimmung.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz