Seite 1 von 3
#1 "Unpopuläre" Rush-Alben von Jogi 04.02.2017 12:16

avatar

Dieses ist ein sehr schweres Thema. Mich würde aber interessieren, ob es für euch Rush-Alben gibt, mit denen ihr nichts oder wenig anfangen könnt.

"Roll The Bones" ist ein Album was bei mir nie richtig gezündet hat. Die Songs sind alle okay, trotzdem lege ich die Scheibe fast nie auf. Ich werde mit der Scheibe nicht richtig warm. Der viel gescholtene Vorgänger "Presto" gefällt mir da deutlich besser. Produzent Rupert Hine hat da keinen guten Job gemacht, aber die Songs von "Presto" haben ihren besonderen Reiz, obwohl sie selten live gespielt worden sind. "Roll The Bones" Nachfolger "Counterparts" ist megastark und heavy, wie ich finde.

"Vapor Trails" finde ich manchmal gut, manchmal eher nichtssagend. Das hängt dann von meiner momentanen Stimmung ab. Insgesamt ist "Vapor Trails" ein in der Breite gutes Album, aber ohne ganz große Songs.

"Roll The Bones" und "Vapor Trails" mag ich trotzdem beide, nicht dass hier Missverständnisse auftreten. Es sind für mich in dem tollen Rush-Katalog aber eher Alben, die nicht ganz so stark sind wie der Rest.

#2 RE: "Unpopuläre" Rush-Alben von Newworldman 05.02.2017 10:26

avatar

Naja, so schwer ist das Thema doch nicht.
Wie bei jeder anderen Band gibt es selbstverständlich auch bei Rush Alben mit denen man so gar nichts anzufangen weiß. Hat auch nichts mit Majestätsbeleidigung zu tun, finde ich.

Ich habe diverse Alben, mit denen ich so gar nichts oder nicht viel anzufangen weiß.

Vapor Trails hat nie gezündet und das lag nicht nur an dem schlimmen Klang. Ich finde die Songs alle irgendwie unstrukturiert und auch irgendwie uninspiriert. Finde man hört dem Album, an, dass die Jungs lange nicht miteinander gearbeitet haben.
Ich muss allerdings auch gestehen, dass ich mit sämtlichen Outputs seit '93 meine Schwierigkeiten habe. Eine Platte, die ich durchgängig als gut und ohne Schwachstelle bezeichnen würde, ist da nicht dabei.
Auch mit der Hold your fire habe ich so meine Schwierigkeiten. Da sind ein paar richtig gute Songs drauf (Prime Mover, Force Ten), aber auch Lieder mit denen ich überhaupt nichts anfangen kann, wie Turn the page und (natürlich) Tai Shan.

Mal ein kurzes Wort zu Presto: Der Klang ist leider unterirdisch dünn, aber rein musikalisch ist das mit der beste Output, den Rush je hatten. Da sind ein paar ganz brillante Songs drauf (Chain Lightning, The Pass, Anagramm, Available Light, Red Tide). In meinen Ohren ein ganz starkes Album!

#3 RE: "Unpopuläre" Rush-Alben von bravado 05.02.2017 23:58

Eines, das so ziemlich an mir vorbeirauscht ist "Test For Echo". Mit dem bin ich nie wirklich warm geworden. Vapor Trails war für mich das absolute no-go, bis ich auf der remasterten Version endlich die Lieder unter dem ganzen Soundmüll hören konnte!
Generell bin ich kein Fan von Live-Alben und Fly By Night sowie Caress Of Steel laufen bei mir auch nicht unbedingt in heavy rotation.

#4 RE: "Unpopuläre" Rush-Alben von Newworldman 06.02.2017 09:10

avatar

Jo, Fly by night gehört hier auch eher zu den selten gehörten...

#5 RE: "Unpopuläre" Rush-Alben von flo1102 07.02.2017 10:13

avatar

Ich denke "Vapor Trails" ist DER Kandidat, der hier am meisten genannt werden dürfte. Wie Newie es schon treffend beschrieb, ... es ist nicht nur der grottige Sound sonder auch die wirklich uninsprierten Songs. Eigentlich kann da nur "One Little Victory" punkten! ... In der remixten Version sind zwar endlich mehr Details zu hören, über das schwache musikalische Songwriting (Texte mal ausgenommen) kann das leider auch nicht helfen.

Ansonsten gibt es für mich kein komplett Schwaches Album, eher halt nur Defizite in Nuancen, oder einzelne Songs, die ich schwach finde ... "Roll The Bones" sei von mir auch da genannt, ein Song wie "Face Up" oder "Neurotica" waren nie besondere Lieblinge von mir ... ebenso wie "Limbo" auf der "T4E".
"Hold Your Fire" war meine erste Platte von denen, deshalb hat sie schon einen besonderen Platz in meinem Herzen. In der Nachbetrachtung gibt es da aber auch Songs, die ich eher als Füller bezeichnen würde. Zu dem mag ich heute den sehr dichten keyboardgeprägten Gesamtsound nicht, den sie damals hatten. Ebenso live ... deshalb ist die "Show Of Hands" unter den Livealben auch nicht gerade mein Liebling. Ich fand ihr Highlight der "Keyboardphase" in Songwriting und Sound hatten sie auf "Power Windows".

"Presto" hat durch die Bank hervorragende Songs. Mich stört der Sound dort weniger ... die Platte klingt halt irgendwie nach End-Achtziger ... immerhin ist sie noch transparent und es lassen sich genügend Details raushören ... und nicht so ein Soundbrei wie bei "VT" oder "CA" (apropos "CA", die ist für mich von Gesamtkomzept und Songwriting eine der stärksten überhaupt. Diese Platte von Steven Wilson remixed und vllt sogar in 5.1 wäre der absolute Oberhammer) ...

"FbN" und "CoS" höre ich beide sehr gerne ... die eine ist ne echte Gitarren-Platte und die andere ein echtes "Prog-Monster". Aus der Frühphase ist dann eher das Debut, welches bei mir nicht so punkten kann ...

Bis auf "VT" ist jedoch Kritik an den restlichen Platten Jammern auf sehr hohem Niveau ...

#6 RE: "Unpopuläre" Rush-Alben von Newworldman 07.02.2017 13:55

avatar

Zitat von flo1102 im Beitrag #5
Ich fand ihr Highlight der "Keyboardphase" in Songwriting und Sound hatten sie auf "Power Windows".




Absolut! Eines meiner absoluten Lieblingsalben von Rush. Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass sie musikalisch nie komplexer waren. Da passiert so ungeheur viel an so ungeheuer vielen Fronten (naja, vier eben: drum, guitarre, bass und keys). Ein Wahnsinnsalbum und die Songs sind genial...bis auf Big Money, was mir immer viel zu straight und simple war.

#7 RE: "Unpopuläre" Rush-Alben von bravado 07.02.2017 18:23

Zitat von flo1102 im Beitrag #5
Ich denke "Vapor Trails" ist DER Kandidat, der hier am meisten genannt werden dürfte. Wie Newie es schon treffend beschrieb, ... es ist nicht nur der grottige Sound sonder auch die wirklich uninsprierten Songs. Eigentlich kann da nur "One Little Victory" punkten! ... In der remixten Version sind zwar endlich mehr Details zu hören, über das schwache musikalische Songwriting (Texte mal ausgenommen) kann das leider auch nicht helfen.



Meine Einstellung zu VT hat sich durch den Remix sehr stark geändert.
Weniger ist mehr und ich war erstaunt, dass die songs unter dem ganzen Soundbrei eigentlich gar nicht so schlecht sind.
Den Titeltrack fand ich schon immer gut. Und "How It Is" und "Sweet Miracle" finde ich sogar ziemlich gut.
Das reicht nicht für einen Spitzenplatz ist aber für meinen Geschmack jedenfalls nicht schlechter als z.B. T4E, eines der wenigen Rush-Alben, von dem ich sagen muss, dass es mich phasenweise langweilt ... :-/

#8 RE: "Unpopuläre" Rush-Alben von Ellery Sneed 08.02.2017 13:21

VT:
da hab' ich auch so meine Probleme, habe allerdings nur die Original-Version. Mir ist der Sound zu stressig. Die Songs gefallen mir erst ab dem Titelsong - richtig gut finde ich aber nur VT, Earthshine und Freeze (was jetzt auch nicht jeder mag ;-). Wobei Freeze in der Remix-Version sogar verliert (finde ich jedenfalls)

RUSH:
mit dem Debut kann ich leider auch nix anfangen - habe ich auch nicht zu Hause. FbN höre ich hingegen sehr gerne

CoS:
immer wieder probiere ich mir das anzuhören - aber irgendwie finde ich den Zuagng nicht.

FEEDBACK:
habe ich auch nicht - ich brauche das nicht

Eher selten hören ich mir S&A, T4E und CP an

#9 RE: "Unpopuläre" Rush-Alben von Newworldman 09.02.2017 12:10

avatar

Da bleiben nicht mher viele alben, Ellery

#10 RE: "Unpopuläre" Rush-Alben von Ellery Sneed 10.02.2017 12:51

Zitat von Newworldman im Beitrag #9
Da bleiben nicht mher viele alben, Ellery

Ach das sind genügend um mir den Tag zu versüßen

#11 RE: "Unpopuläre" Rush-Alben von Passage to Bangkok 15.02.2017 18:29

avatar

Für mich eindeutig VT...hab ich mir schon zweimal zugelegt und öfter gehört
aber wieder bei eBay verkauft...

#12 RE: "Unpopuläre" Rush-Alben von Newworldman 16.02.2017 18:06

avatar

also die VT kommt ja quasi durch die Bank schlecht weg... Hat die eigentlich auch Fans?

Kann mich erinnern, als die damals rauskam hatten die bei AFN sogar ne Sondersendung dazu. Nen kompletten Sonntag vormittag wurde die Scheibe vorgestellt und sie hat mir da schon nicht sonderlich gefallen.
Ausnahmen für mich übrigens "How it is" (rein textlich) und "Ghost rider"

#13 RE: "Unpopuläre" Rush-Alben von Greyfriar 16.02.2017 19:41

avatar

Zitat von Newworldman im Beitrag #12
also die VT kommt ja quasi durch die Bank schlecht weg... Hat die eigentlich auch Fans?

Kann mich erinnern, als die damals rauskam hatten die bei AFN sogar ne Sondersendung dazu. Nen kompletten Sonntag vormittag wurde die Scheibe vorgestellt und sie hat mir da schon nicht sonderlich gefallen.
Ausnahmen für mich übrigens "How it is" (rein textlich) und "Ghost rider"

Ja hat sie!!!
Wenn man mal die Bedeutung der Scheibe für die Band (und die Fans gleichermaßen) zugrunde legt, so muss man VT bescheinigen, dass es die mit Abstand wichtigste Rush Platte der Bandgeschichte darstellt. Allein dafür gibts von mir schon Sympathiepunkte. Desweiteren sind einige Killersongs (vor allem live) auf dem Album zu finden: Earthshine, Secret Touch, Ghost Rider, OLV... und was soll an Songs wie Vapor Trail, How It Is, Peacable Kingdom, Nocturne oder Freeze einem nicht gefallen. Ich find die Scheibe ist nach wie vor ein erstklassiges Comeback Album.

#14 RE: "Unpopuläre" Rush-Alben von P2112 17.02.2017 09:02

avatar

Ich höre die auch nur nach Lust und Laune , aber in der Tat schon die Geschichte ist wichtig, ohne VT gäbe es vielleicht kein Rush mehr .
„Ghost rider" unverzichtbar ..............

#15 RE: "Unpopuläre" Rush-Alben von Greyfriar 17.02.2017 17:58

avatar

Zitat von P2112 im Beitrag #14
Ich höre die auch nur nach Lust und Laune , aber in der Tat schon die Geschichte ist wichtig, ohne VT gäbe es vielleicht kein Rush mehr .
„Ghost rider" unverzichtbar ..............


Hey P. es gibt auch mit Vapor Trails kein Rush mehr.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz