#1 Triumph von Greyfriar 23.12.2016 01:56

avatar

Das wohl genialste kanadische Rock Trio heißt...

nee nee, nicht Triumph aber verdammt nah dran.

Triumph haben in den 70ern und 80ern einige sehr gute Platten gemacht. Wer die Band nicht kennt, sollte vielleicht mal in die Alben Just A Game oder Allied Forces reinhören. Ebenso kann ich das Live Album Stages bedingungslos weiterempfehlen.

Ich hab diesen Thread auch erstellt, weil Jenny (ich glaub zumindest, dass es Jenny war?) in nem anderen Thread Interesse an einer Rezension, zu der neuen Rik Emmett Scheibe, bekundete.
Rik Emmett & RESolution 9
Alles in allem ist das Album sehr ruhig, extrem blueslastig, ja fast unauffällig ausgefallen. Dennoch spürt man da eine gewisse Leichtigkeit und Unbekümmertheit der Akteure, die das Album dann wieder äußerst auffallend erscheinen lassen.
Beim Opener dachte ich beim ersten Hören ich hätte aus Versehen ZZ Top eingelegt. Weiß nicht was der gute Rik da wohl gedacht haben mag aber so ein (mehr als geklautes La Grange) Intro, geht meiner Meinung nach gar nicht! Der song entwickelt sich dann doch noch ganz gut aber der Beigeschmack des Plagiats bleibt. Bei der zweiten Nummer handelt es sich um ein erstes Highlight, weil Alex Lifeson schon nach 3 Sekunden zeigt warum er genial ist. Tolles Melodiespiel von Big Al und ein geiles knackiges Solo runden den Song ab. Sehr gelungen.
Die dritte Nummer heißt dann ausgerechnet I Sing und Dream Theater Sirene LaBrie gastiert am Mikro!? Ich hatte ehrlich mit Schlimmerem gerechnet aber der Song ist dann doch ganz gut ausgefallen. Will heißen La Brie fällt im Gesamtbild nicht negativ auf. Einmal durchatmen.
Danach plätschert das Album im Stil von nettem Bar Blues dahin, der selbst Gary Moore gefallen haben dürfte. Für meinen Geschmack sind diese nächsten Stücke dann aber doch etwas zu ruhig und eher etwas für die ganz späten Abendstunden. Erst mit Heads Up wird dann wieder Fahrt aufgenommen und ein kleines aber feines Liedchen gerockt. Hier hört man deutlich was Triumph früher einmal ausgemacht hat.
Schnörkelloser Hard Rock.
End Of The Line ist wohl das Beste Stück auf dem Album. Genialer, traditioneller Power Rock, wiederum mit Verstärkung von Alex Lifeson, der hier unüberhörbar seinen Stempel aufdrückt. Als Bonus Track gibts dann noch die Triumph reunion mit Mike Levine und Gil Moore!!!

Gesamtbewertung (nach 4 Durchläufen): 7 von 10 Sternen
Nur sieben, weil das Album das epische Songwriting von Emmett (Triumph) gänzlich vermissen lässt. Nur EOTL kann an ältere Standards anknüpfen.
Sieben, weil das Album keinen Totalausfall beherbergt. Alle songs sind mindestens gut, wenn nicht sogar sehr gut. Leider vermisse ich den einen Kick, eine Hookline, einen Refrain oder einen kompletten Song der einfach über Tage im Ohr hängt.
Sieben, weil das Album eine lässige Leichtigkeit ausstrahlt und es dadurch in seiner Gänze zum Hörgenuss wird!


Wie immer, besser selber mal antesten und frag mich bitte nicht, was ich nach Weihn8en drüber denke...
I'm a changeling
Cheers Grey

#2 RE: Triumph von Greyfriar 23.12.2016 02:09

avatar

Frohe Weihnachten wollt ich noch sagen...

#3 RE: Triumph von WorkingMan 23.12.2016 10:45

avatar

Danke Grey, dir auch ein frohes Fest.

Ja, durchaus hörenswert, zwar nicht "meine" Richtung, aber klingt gut

#4 RE: Triumph von bravado 23.12.2016 12:52

Ja, das war meine Anfrage - danke für die Rezi.
Wobei ich da jetzt hin- und hergerissen bin.
Nach Deiner Beschreibung wäre das eher nix für mich, aber 2 Songs unter Mitwirkung von Alex ... hmmm ... das klingt schon verlockend, zumal der Nachschub ja versiegen wird ... :-/

#5 RE: Triumph von Greyfriar 23.12.2016 20:55

avatar

Zitat von bravado im Beitrag #4
Ja, das war meine Anfrage - danke für die Rezi.
Wobei ich da jetzt hin- und hergerissen bin.
Nach Deiner Beschreibung wäre das eher nix für mich, aber 2 Songs unter Mitwirkung von Alex ... hmmm ... das klingt schon verlockend, zumal der Nachschub ja versiegen wird ... :-/

Genau so geht's mir mit dem Album. Eigentlich bin ich kein Fan von (Slow) Blues aber genau die Art von Musik macht aber den Großteil des Albums aus. Auf der anderen Seite sind da die Lifeson songs und noch ein zwei andere die echt gut sind. Mehr kann ich da zu einer Entscheidungsfindung im Moment leider nicht beitragen.

#6 RE: Triumph von TomSawYa 27.12.2016 22:12

avatar

Hi, läuft gerade bei mir. The old man is down the road oder so. Nicht schlecht aber Lay it on the line, Magic Power, Fight the good fight und so, da kommt eben nix mehr ran. Ist vorbei, aber nett den Herrn nochmal zu hören. Triumph war mal eine meiner Lieblingsbands, vor allem der singende Drummer hinter dem Megaset, das war schon der Hammer :-)

#7 RE: Triumph von Earthshine2411 29.12.2016 20:15

avatar

...eigentlich wurde ja eine Triumph Reunion angekündigt und dann wars doch nur Rick and Friends mit Budy Alex.....eine neue Triumph Scheibe hätte ich vllt. gekauft....damals waren die (für mich) eine echte Alternative zu Rush.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz